Yngling-Frühjahrsmeisterschaft am Gardasee

Wolfgang Riha und Georg Skolaut segelten nur knapp an einer Medaille vorbei

Wolfgang Riha, Georg Skolaut und Markus Hofstätter

Mit 27 Booten war die diesjährige Frühjahrsmeisterschaft der Yngling am Gardasee der traditionell stark besetzte Saisonauftakt. Mit dabei unter den 4 österreichischen Teams zwei Teams mit Mondseer Beteiligung. Während Wolfgang Riha mit Georg Skolaut und Markus Hofstätter ein Team bildeten, segelten Susanne und Christoph Skolaut bei Martin Lutz vom UYC Wg.

Nach 8 spannenden Wettfahrten bei typischer Ora mit 4-6 Bft. erreichten Wolfgang Riha und Georg Skolaut mit einem überlegenen Sieg in der letzten Wettfahrt den ausgezeichneten 4. Platz. Nur zwei zweistellige Ergebnisse in den ersten beiden Wettfahrten verhinderten eine Medaille.

Martin Lutz, Susanne und Christoph Skolaut

Weniger gut lief es für Susanne und Christoph Skolaut, die gar nur drei Wettfahrten absolvieren konnten. Nach einer kurzfristig beruflich bedingten Verhinderung ihres Steuermannes am ersten Tag und Materialbruch am zweiten Tag, reichte es schließlich nur für Rang 22.

Die Zeit vor und während der Yngling-Regatta nutzte das Melges24-Team Skolaut-Skolaut -Riha-Hofstätter-Skolaut für intensive Trainingseinheiten für die Ende Juli in Torbole stattfindende Weltmeisterschaft in der Melges24-Klasse.

Folgenden Links führen euch zu den Ergebnissen und Bildern.

Viel Spass beim schmökern

Christoph Skolaut