29.05.2019 - Platz 16 für unser Team bei der Sailing Championsleague


Platz 16 für unser Team bei der Sailing Championsleague in Porto Cervo

 

Nach 13 Wettfahrten am vergangenen Wochenende bei der 2. Qualifikationsregatta zur Sailing Championsleague bei perfekten Segelbedingungen landete unser Team auf dem 16. Platz unter den gestarteten 24 Teams aus ganz Europa. Die Qualifikation für das Finale im August in St. Moritz wurde damit leider klar verfehlt.

Während an den ersten beiden Tagen Abstimmungsprobleme beim Bootshandling bessere Einzelplatzierungen verhinderten, konnten am dritten Tag mit den Plätzen 3, 4 und 3 endlich die erhofften Spitzenplätze erreicht werden. Ein Frühstart in der letzten Wettfahrt verhinderte eine bessere Platzierung. Am Sonntag konnte wegen Sturm- und Gewitterwarnung nicht mehr gesegelt werden.

"Das seglerische Niveau in der Championsleague ist enorm hoch. Du darfst Dir als Team fast keinen Fehler erlauben, um Spitzenplätze und damit die Qualifikation für das Finale zu erreichen." analysiert Taktiker Georg Skolaut. "Leider hat sich das fehlende Training auf der J70 deutlich stärker ausgewirkt als vermutet."

Viele der Ligen in den anderen Ländern werden auf J70 gesegelt und die SeglerInnen kennen das Boot in und auswendig. Nichtsdestotrotz konnte unser Team speziell in den letzten Wettfahrten mit der Spitze mithalten. Dies zeigte aber auch, dass bei intensivem Training auf der J70 ein Erreichen der besten 7 Plätze für die Qualifikation zum Finale für unser Team durchaus realistisch wäre.

Den Sieg holte sich in einem spannenden Finale der Vorjahressieger der Sailing Championsleague, der Circolo della Vela Bari vor dem Regattaclub Bodensee aus der Schweiz und dem Verein Seglerhaus am Wannsee aus Deutschland. Für das Finale im August qualifizierte sich auf Platz 7 auch der Yacht Club Breitenbrunn mit Steuermann Christian Binder.

 

Der Fokus für unser Team richtet sich jetzt wieder auf die österreichische Segelbundesliga, die mit der 2. Regatta in knapp 2 Wochen in Velden weitergeht. Bereits an diesem Wochenende wird intensiv auf der Sunbeam 22.1 trainiert, um bestmöglich vorbereitet an den Start zu gehen.

 

Die Ergebnisliste ist hier zu finden:

https://scl2019-qualifier2.sapsailing.com/gwt/Home.html#/regatta/leaderboard/:eventId=dd4eb3ce-dce0-4e8f-bfdb-ff1219f6fde1

Dort findet sich auch der Link zum Nachsehen sämtlicher Wettfahrten.

Weitere Fotos sind auf unserer Facebook-Seite zu finden.:

https://www.facebook.com/SegelbundesligaUYCMO

Fotos: © SCL, Anya Semoniouk

Auf Youtube gibt es auch das Video des Live-Berichtes vom Samstag zum Nachsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=XAn2Pm4231s

 

Christoph Skolaut

Teamleader des Segelbundesligateams