10.10.2017 - Unsere Segler erfolgreich bei Finn-STM


Bericht von der Finn-Staatsmeisterschaft


3 Boote aus der Finnriege des UYC Mondsee versuchten ihr Glück bei der diesjährigen Finn-Staatsmeisterschaft beim UYC Neusiedl von 15. bis 17. 9. 2017. 33 Teilnehmer waren gekommen, davon 27 aus Österreich - welche (olympische) Klasse hat das schon? - sowie 6 Gäste aus 5 Nationen. Pünktlich am Vorabend der Meisterschaft fegte eine Kaltfront das sonnig warme Spätsommerwetter weg und die Regatta wurde zu einer eher nassen und windigen Angelegenheit.   Besonders erfreulich war Tag eins: ein ziemlich kräftiger Südwind mit Böen bis zu 25 Knoten und hübschen Wellen ließ die Seglerherzen höher schlagen. Zunächst eher wegen der aufregenden Segelbedingungen, mit der Zeit eher wegen der konditionellen Beanspruchung der Hängemuskulatur und der vom freien Pumpen schmerzenden Arme. Und so mancher Finnsegler nutzte auch gleich die Gelegenheit, das Unterwasserschiff zu inspizieren, was sich bei diesen Bedingungen vor allem am Vorwindkurs in Windeseile bewerkstelligen lässt. Für den UYC Mondsee besonders erfreulich war die Ergebnisliste nach den drei Rennen am ersten Tag: Platz eins war zwar für Florian Raudaschl reserviert, der später ohnehin alle Wettfahrten gewinnen sollte. Aber die Plätze 2 bis 4 für die die Mondseer Michael Gubi, Thomas Thaller und Markus Schneeberger - die Segler vom Kap Horns Österreichs - waren für uns doch eine kleine Sensation.   An Tag 2  gab es dann etwas weniger Wind, bei Südost und Wettfahrten um die 10 Knoten waren auch andere schnell und geschickt, die Kap Horniers fielen etwas zurück, nur Michael Gubi konnte seinen zweiten Platz fest behaupten. Am dritten und letzten Tag ließ Starkregen, starker böiger Westwind und eine mit ständigen Bojenverlegungen  auftrumpfende Wettfahrtleitung auch bei den mental und körperlich Stärksten die Motivation sinken und alle waren froh nach den letzten zwei Wettfahrten endlich die Boote im Regen zusammenpacken zu können.   Somit zum Ergebnis: Michael Gubi konnte in seiner dreißigsten Finnsaison wieder eine Meisterschaftsmedaille ersegeln, diesmal Silber, sehr beindruckend und mit 5 zweiten Plätzen auch sehr verdient. Markus Schneeberger beendete die Serie mit zwei Ausrutschern als Sechster. Thomas Thaller wurde Achter, was für ihn als beachtlicher Erfolg nach einer starken Finnsaison mit 11 (!) Regattateilnahmen zu werten ist. Unter den Top-Ten finden sich schließlich ziemlich viele gut bekannte Seglernamen. Und die beiden blau/transparenten schwedischen Gebrauchtboote im UYC Mondsee erfüllen ihren Zweck zur vollsten Zufriedenheit. Auch der Marktwert ist inzwischen deutlich gestiegen: nicht unbedingt wegen der Finnmeisterschaft, aber der Voreigner Max Salminen wurde im September am Balaton mit einem ähnlichen Boot Finnweltmeister - psychologisch sehr wertvoll.

 Markus Schneeberger