Erwerb der Mitgliedschaft

§ 5 Ehrenmitglieder
      Zu Ehrenmitgliedern können Personen ernannt werden, die sich um den Segelsport oder den Verein besondere
      Verdienste erworben haben. Den Vorschlag hat der  Vorstand mit Stimmeneinhelligkeit zu machen.    
      Über die Ernennung entscheidet die Generalversammlung mit 9/10 der abgegebenen Stimmen. Die Abstimmung
      erfolgt geheim und durch Stimmzettel. 

§ 6 Ausübende Mitglieder mit Stimmrecht
     1. Als ausübende Mitglieder mit Stimmrecht können auf Grund eines schriftlichen Ansuchens
        Personen aufgenommen werden, die nach Ansicht des Vorstandes eine angemessene Zeit
        Jugend-, Saisonmitglieder, unterstützende Mitglieder, ausübende Mitglieder ohne Stimmrecht oder
        Anschluss-Mitglieder waren, das 18. Lebensjahr überschritten haben und des Schwimmens kundig sind.
     2. Name, Alter, Beruf und Adresse des Bewerbers, sowie Art und Dauer seiner bisherigen Mitgliedschaft
         sind jedem ausübenden Mitglied mit Stimmrecht gleichzeitig mit der Einladung zur Generalversammlung
         schriftlich bekannt zu geben. Es kann auf bereits für den Verein erbrachte besondere Leistungen des Bewerbers
         hingewiesen werden.
     3. Über die Aufnahme entscheidet die Generalversammlung in geheimer Abstimmung durch Stimmzettel
         ohne vorherige Debatte über die Person des Bewerbers. Ein Bewerber ist nur dann aufgenommen, wenn
         seine Aufnahme von mehr als der Hälfte der abgegebenen Stimmen befürwortet wird und von weniger
         als einem Fünftel (1/5) der abgegebenen Stimmen abgelehnt wird.
     4. Das Ergebnis der Abstimmung wird nur mit "aufgenommen" oder "abgelehnt" ohne Angabe der Stimmenzahlen
         bekannt gegeben. Ein Grund für die Ablehnung ist nicht anzugeben.
     5. Der Vorstand entscheidet darüber, ob ein bereits abgelehnter Bewerber ein weiteres Mal zur Aufnahme
         als ausübendes Mitglied mit Stimmrecht zugelassen werden kann. Im Falle der Zulassung zu einer
         weiteren Abstimmung, die bei der nächstfolgenden Generalversammlung zu erfolgen hat, erhält der abgelehnte
         Bewerber bis dorthin den Status eines Saisonmitgliedes.

§ 7 Anschlussmitglieder 

     Als Anschlussmitglieder können Ehegatten oder Lebensgefährten von ausübenden Mitgliedern mit Stimmrecht
     und Ehrenmitgliedern oder Eltern von Jugendmitgliedern auf Grund eines schriftlichen Ansuchens aufgenommen
     werden. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme oder Änderung des Mitgliederstatus auf Grund
     eines schriftlichen Ansuchens mit absoluter Stimmenmehrheit, im Falle der Ablehnung die nächstfolgende
     Generalversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit. Ein Grund für die Ablehnung ist nicht anzugeben.
     Mit Ausnahme der Eltern von Jugendlichen ist pro ausübendes Mitglied mit Stimmrecht ein Anschlussmitglied
     möglich Anschlussmitglieder zahlen einen Mitgliedsbeitrag, haben aber in der Generalversammlung weder Sitz
     noch Stimme.

§ 8 Ausübende Mitglieder ohne Stimmrecht
    
Als ausübende Mitglieder ohne Stimmrecht können nur natürliche Personen aufgenommen werden, die sich
     schriftlich darum bewerben. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit absoluter Stimmenmehrheit,
     im Falle der Ablehnung die nächstfolgende Generalversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit. Ein Grund
     für die Ablehnung ist nicht anzugeben. Sie zahlen einen Mitgliedsbeitrag, haben aber in der Generalversammlung
     weder Sitz noch Stimme.